Wanderrudern - Freizeitsport

Das Rennrudern
ist seit Bestehen des Klubs fester Bestandteil des sportlichen Lebens
der Brandenburgen. Bereits wenige Jahre nach der Gründung wollten die jungen
Mitglieder ihre Kräfte innerhalb der von den Verbänden ausgeschriebenen
Regatten messen. In den Zwanzigerjahren "boomte" sozusagen
der Rennsport innerhalb der Brandenburgia. Dies war nicht zuletzt dem
englischen Trainer Mr. Harding zu verdanken, der einen völlig neuen Ruderstil
lehrte ... und dies wirkte sich in vielen schönen Siegen aus!

Nach dem Neuanfang in Berlin-Spandau
wurde die alte Tradition fortgesetzt, so dass in der Brandenburgia das Rennrudern
ständig im Mittelpunkt des sportlichen Geschehens stand.
Es gab Zeiten, in denen "Brabu" den großen Rudervereinen in Berlin
eine echte Konkurrenz war. Etliche Deutsche Meisterschaften, Siege in den
beliebten Eichkranzrennen sowie der Sieg eines Brandenburgen im
Deutschlandachter von Seoul waren unsere schönsten Erfolge.

Die jungen Ruderer - Ausgangspunkt ist unsere Jugendabteilung -
werden nach ihrer Ausbildung und ihren Fähigkeiten für das Training vorbereitet.
Dies geschieht meist dreimal in der Woche durch unsere erfahrenen Trainer
und wird oft in der Zeit vor den Regatten noch intensiviert.
Die Regatten finden zwischen April und September statt und bilden die Höhepunkte
der ganzjährigen Anstrengungen.


Zurück zur Ausgangsseite





Berliner Ruderklub Brandenburgia e.V.